für Industrie, Medizin und Wissenschaft  
  
 

 

 
 


 
 
 
 
Seminare zur Ausbildung von zertifizierten
Laserschutzbeauftragten und fachkundigen Personen nach OStrV

 

Kurse zum Erwerb der Fachkenntnisse (bislang Sachkunde) nach OStrV und DGUV Vorschrift 11 (früher BGV B2)

und Kurse zum Erwerb der Fachkunde nach OStrV

Nach der in Deutschland für den Laserschutz geltenden Verordnung OStrV ist es nach §5 (2) zwingend erforderlich für Anwender von Lasern der Klassen 3R, 3B und 4 Personen mit Fachkenntnissen als Laserschutzbeauftragte schriftlich zu bestellen. Die Fachkenntnisse (Sachkunde) müssen durch die erfolgreiche Teilnahme und die bestandene Prüfung am Ende eines anerkannten Kurses nachgewiesen werden. Kurse ohne Prüfung sind nicht rechtskräftig.

Für jeden Arbeitsplatz ist vor der Inbetriebnahme eine Gefährdungsbeurteilung durch eine fachkundige Person zu erstellen.

Wir bieten Ihnen an:

Allgemeine Laserschutzkurse ( 2-tägig)

Anwendungsbezogene Laserschutzkurse (1-tägig)

Fach- und Fachkenntniskurse (3-tägig)

Auffrischungskurse (1-tägig, diese entsprechen unseren anwendungsbezogenen Kursen)

Aktuelle Termine

 

Welcher Kurs ist für Sie geeignet?

1.  Sie arbeiten an Systemen, an denen regelmäßig Änderungen vorgenommen werden müssen und bei denen daher regelmäßig die Gefährdung neu beurteilt werden muss, dann sollten Sie an einem allgemeinen Kurs teilnehmen. Beispiele hierfür sind Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Betriebe, in denen die Lasereinrichtung für verschiedene Anwendungen immer wieder umgebaut oder in denen nicht klassifizierte Lasersysteme eingesetzt werden. Sie erhalten ein Zertifikat, welches Sie berechtigt, ohne Einschränkung als Laserschutzbeauftragte/r tätig zu sein. Die Kursdauer beträgt mind. 14 Seminareinheiten.

2. Sie arbeiten mit Lasersystemen, die nach DIN 60825-1 klassifiziert wurden z.B. in den Bereichen Medizin, Kosmetik, Vermessung, Showlaser oder Materialbearbeitung dann können Sie den 1-tägigen Kurs absolvieren. Sie bekommen ein anwendungsbezogenes Zertifikat z.B.: "Laserschutzbeauftragte/r für die medizinische Anwendung". Die Kursdauer beträgt 8 Seminareinheiten.

3. Sie sind selbständig oder werden beauftragt, die Gefährdungsbeurteilung zu erstellen, dann müssen Sie nach OStrV eine sogenannte fachkundige Person sein. Für diese Qualifikation bieten wir zweimal jährlich 3-tägige Fach- und Sachkunde-Kurse an, in denen Sie die Qualifikation erwerben, die Gefährdungsbeurteilung zu erstellen, Grenzwerte zu berechnen und als Laserschutzbeauftrgter tätig zu sein. Die Kursdauer beträgt 24 Seminareinheiten.

4. Sie sind bereits als Laserschutzbeauftragter tätig, dann sollen Sie sich nach der OStrV (neu) regelmäßig fortbilden. Wir empfehlen Ihnen, spätestens nach 5 Jahren ihr Wissen auf den aktuellen Stand zu bringen. Wir empfehlen die Teilnahme an unseren eintägigen Kursen Eine Prüfung ist nicht nötig.

IUnsere Kurse sind von den Berufsgenossenschaften anerkannt und vom Verein deutscher Sicherheitsingenieure zertifiziert.

 

 

 

w

 

 

 

 

 

 

 

Seminardauer:

1-tägiger Kurs Sachkunde für Laserschutzbeauftragte:
von 9:00 - 17:00 Uhr
Abschluss: Zertifikat SachkundLaserschutzbeauftragte/r

2-tägiger Kurs Sachkunde für Laserschutzbeauftragte:
1. Tag von 13:00 -17:00 Uhr
2.Tag von 9:00 - 17:00 Uhr
Abschluss: Zertifikat Sachkunde Laserschutzbeauftragte/r

3-tägiger Kurs Fach-und Sachkunde für Laserschutzbeauftragte:
1. Tag von 9:00 -17:00 Uhr
2.Tag von 9:00 - 17:00 Uhr
3.Tag von 9:00 - 17:00 Uhr
Abschluss: Zertifikat Sach- und Fachkunde Laserschutzbeauftragte/r

Teilnahmegebühr:
1-tägiger Kurs: 329 €
2-tägiger Kurs: 499 €
Fortbildungskurs: 329 €
Fach- und Sachkundekurs: 1150 €
Jeweils zzgl. gesetzl. MwSt.

Referenten:
Prof. Dr. Jürgen Eichler
Dipl.- Ing. Claudia Schneeweiss
Martin Brose (BG ETEM, Fachkundeseminar)

Seminarort:
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Seestr.64, 13347 Berlin
oder
Umwelt-Bildungszentrum Berlin
Kladower Damm 57, 14089 Berlin-Gatow
oder
Ihre Räumlichkeiten

Unser Leistungsspektrum:
-Individuelle Beratung der Kursteilnehmer
- Weitere Kurstermine nach Absprache
- Inhouse-Schulungen vor Ort (ab 8 Teilnehmern)
- Kurse am Wochenende (ab 8 Teilnehmern)

Die Akademie für Lasersicherheit Berlin ist Mitglied im
Kompetenznetz Optische Technologien
Optec-Berlin-Brandenburg (OpTecBB) e.V.

Wir sind zertifiziert durch den Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V.

Logo VDSI

Unsere Ausbildung als Laserschutzbeauftragter wird in der Schweiz anerkannt!